14.-16. Februar 2008 — Bochum — Hauptbahnhof — Gleis 1
Mittwoch, 30. Januar 2008 um 17:00 Uhr

„Schicksale jüdischer Kinder und Jugendlicher
aus Bochum und Wattenscheid“

Eine Veranstaltung für Multiplikatoren (LehrerInnen und LeiterInnen von Jugendgruppen)

mit

  • Dr. Hubert Schneider, Historiker und Vorsitzender „Erinnern für die Zukunft e.V.“
  • Andreas Halwer, Stadtarchiv Bochum

Jugendliche, die den „Zug der Erinnerung“ besuchen wollen, sollten vorbereitet sein. Eine Möglichkeit der Vorbereitung ist die Beschäftigung mit Einzelschicksalen von jüdischen Kindern und Jugendlichen aus Bochum und Wattenscheid. In dem Seminar werden den Multiplikatoren entsprechende Materialien vorgestellt und die Möglichkeiten zur Vorbereitung auf den Ausstellungsbesuch erörtert.
Um telefonische Voranmeldung - Tel.: 0234 – 68 70 33 - wird gebeten!

Veranstalter: Stadtarchiv, DGB Jugend
Stadtarchiv, Wittener Str. 47